Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 21/02/2017
9:00 - 13:00

Veranstaltungsort
Hotel Ratswaage Magdeburg

Kategorien


Zielgruppe:
Mitarbeiter und Leiter der Kommunalkassen und Zweckverbände, des Geschäftsbereiches Finanzen sowie der Geschäftsbereiche Organisation und IT

Schwerpunkte:
Die EU-Richtlinie über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen (2014/55/EU) verpflichtet alle öffentlichen Auftraggeber europaweiter Vergabeverfahren, elektronische Rechnungen, die der durch die Richtlinie vorgegebenen Norm entsprechen, voraussichtlich spätestens ab November 2018 verarbeiten zu können. Die Verpflichtung für die Kommunalverwaltungen ergibt sich nach gegenwärtigem Kenntnisstand ab November 2019.

Das gemeinsame Steuerungsprojekt des Bundesministeriums des Innern und der Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) soll ein bundesweit abgestimmtes Vorgehen zur Umsetzung der eRechnung gewährleisten. Das Ziel besteht darin, die koordinierte, effiziente und fristgerechte Umsetzung der Richtlinie für öffentliche Auftragnehmer sicherzustellen, indem Regelungslücken und Gestaltungsspielräume, die insbesondere auf organisatorischer und technischer Ebene existieren, in einem gemeinsamen Projekt geschlossen werden und Lösungen u.a. im Erprobungsraum Nordwest erprobt werden.

Der Bund und die Hansestadt Bremen begleiten dieses Projekt.

  • Rechtlich-organisatorische und technische Ausgestaltung der EU-Vorgaben in nationale Vorschriften in verschiedenen Expertengremien
    • Rechtliche Umsetzung der eRechnung bzw. der Richtlinie 2014/55/EU
    • Überführung der CEN-Norm in die Spezifikation XRechnung
  • Technische Übermittlung der eRechnungen unter besonderer Berücksichtigung der vom IT-PLR betriebenen Anwendungen
  • Überlegungen zur Entwicklung einer zentralen Plattform für den Empfang elektronischer Rechnungen
  • Kooperationsmöglichkeiten kleiner Kommunen
  • Projekt der Hansestadt Bremen zur Einführung des elektronischen Rechnungseingangs und der Implementierung des elektronischen Anordnungsworkflows

 

Referent:
Herr Dr. Jörg Hofmann, IT-Planungsrat und Herr Rainer Heldt, Hansestadt Bremen

Anmeldung:
Online oder an:

Frau Christina Heinemann, Goethestadt Bad Lauchstädt, Fax: 034635/31799; E-Mail: heinemann@stadt-bad-lauchstaedt.de

bzw.

Frau Evelyn Eisenhuth, Stadt Dessau-Roßlau, Fax: 0340/204 1025, E-Mail: eisenhuth@dessau-rosslau.de

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Einführung des Empfangs und der Verarbeitung der elektronischen Rechnung im elektronischen Anordnungsworkflow in den Kommunalverwaltungen